7 Tipps wie du deine Reichweite mit YouTube extrem steigern kannst

Vielen von euch haben ja bereits einen YouTube Kanal, oder spielen mit dem Gedanken einen zu gründen. Da ich auch im Sommer 2016 einen YouTube Familien-Kanal gegründet habe und dieser richtig erfolgreich läuft, habe ich ein kleines Video für euch erstellt, wo ich dir einige nützliche Tipps mit auf den Weg geben kann, was du bei YouTube beachten solltest.

Worum geht es in dem Video

In dem Video zeige ich dir, wie ich es in wenigen Monaten geschafft habe, 9.000 Abonnenten zu generieren und fast 4 Millionen Aufrufe! Ich habe ein Video auf unserem Kanal, das alleine über 1,5 Millionen Aufrufe hat, was natürlich mit dazubeigetragen hat, dass ich die YouTube Challenge von Ralf Schmitz gewonnen habe, was du hier noch einmal nachlesen kannst. Welche Tipps bekommst du von mir in dem Video?

Gute Thumbnails erstellen

Es ist elementar, dass dein Video-Vorschaubild Aufmerksamkeit erregt und dem User direkt ins Auge „springt.“ du solltest unter keinen Umständen ein von YouTube vorgeschlagenes Thumbnail (so heißen die Vorschaubilder) verwenden, sondern immer ein eigenes erstellen, oder erstellen lassen. Das kannst du entweder über Fiverr.com beauftragen, oder dir über Canva ein eigenes erstellen. Wie das geht, habe ich bereits in einem früheren Beitrag erklärt.

Warum ist das so wichtig? Ein YouTube Nutzer, schaut sich gerne die Videos an, die im in der rechten Spalte vorgeschlagen werden und dort, denk einfach mal, welche Videos du bevorzugt anklickst, wählen die Leute natürlich die Videos aus, die einen guten Inhalt versprechen. Da man nur dieses eine Vorschaubild und den Titel lesen kann, ist es natürlich wichtig, dass das Auge bei genau so einem Thumbnail „stehen bleibt“ und evtl. dieses Video anklickt. Solltest du ein wahlloses Bild aus deinem Video verwenden, wirkt dieses evtl. nicht ansprechend und erregt keine Aufmerksamkeit. Somit ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass ein Nutzer darauf klickt, relativ gering. Mit „catchy“ Bildern ziehst du mehr Leute an und hast somit auch eine höhere Anzahl an Views, da du die Leute neugierig machst und sie dein Video sehen wollen. Ein actionreiches Bild und der titel des Videos in großen Buchstaben erhöht massiv die Aufmerksamkeit. Probier es einfach mal aus, du wirst sehen, dass es klappt 😉

YouTube

Weniger ist mehr oder: Fasse dich kurz

Ebenso wichtig wie ein gutes Vorschaubild ist die Länge deines Videos. Wenn du eine Software vorstellst oder Tipps gibst, wie man etwas machen kann, dann halte dich an die Fakten und schweife nicht aus. Statistiken zeigen, dass der durchschnittliche YouTube User Videos von einer maximalen Länge von 6-7 Minuten bevorzugt. Am besten laufen Videos, die 2-3 Minuten gehen. Achte also darauf, dass deine Videos nicht zu lang werden, damit die Leute auch den kompletten Inhalt ansehen und nicht nach der Hälfte ausschalten, oder vielleicht gar nicht zusehen, weil das video ihnen von Anfang an viel zu lang vorkommt. Es gibt hier natürlich auch Ausnahmen, wie Interviews oder Reviews von Videokursen. Diese dürfen auch mal 30-40 Minuten lang sein, da es hier um die Inhalte und Details geht. Bei allen anderen Videos halte dich aber an die „goldene Regel“ maximal 6-7 Minuten!

Lade deine YouTube Videos regelmäßig hoch

Tipp Nummer 3: Suche dir einen festen Tag, oder feste Tage und eine passende Uhrzeit, wann du deine Videos hochlädst und halte dich daran! Deine Abonnenten werden sich daran gewöhnen und wissen dann immer, wann sie mit einem neuen Video von dir rechnen können. Am Anfang wirst du ein bisschen mit der Zeit spielen müssen, um den perfekten Zeitpunkt herauszufinden, aber wenn du ihn dann gefunden hast, dann teile dies den Nutzern auch mit. Wir haben Anfangs zum Beispiel Montags, Mittwochs und Freitags um 13 Uhr unsere Videos hochgeladen und haben dann gemerkt, dass es um 10 Uhr besser läuft. Somit sind wir auf die Tage Dienstag, Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag gekommen und laden nun 5-mal die Woche ein Video um 10 Uhr hoch. YouTube bietet hier eine tolle Möglichkeit an, da wir alle Videos schon vorher hochladen können und diese durch die „Planen-Funktion“ automatisch an den Tagen zur ausgewählten Uhrzeit publiziert werden. Somit wissen unsere Abonnenten, wann sie ein neues Video anschauen können. Damit wir diese nicht vergraulen, halten wir uns an diesen Plan, denn es ist wesentlich schwieriger einen verlorenen Abonnenten zurück zu gewinnen, als ihn zu verlieren. YouTube Nutzer sind da sehr stringent und wenn sie einmal auf „nicht mehr abonnieren“ geklickt haben, klicken sie selten wieder auf „abonnieren.“ Das möchtest du natürlich vermeiden und solltest dich also an deine gewählten Tage und Zeiten halten. Such dir am Anfang 1-2 Tage in  der Woche aus, an denen du neue Videos präsentierst und wenn du mehr Zeit hast, füge nach und nach Tage hinzu, wenn du dir sicher bist, dass du dieses Pensum auch einhalten kannst.

 Produziere vor und plane die Videos

Nichts ist schlimmer, als festzustellen, dass du keine Zeit hast, für die nächste Woche deine Videos zu produzieren. Also denk mit und plane diese Videos vor. Mache dir eine Excel-Liste oder notiere dir deine Videos auf einem Zettel. Erstelle also einen Redaktionsplan in dem du alles festhältst, was du dir vornimmst. So kannst du zum Beispiel die Videos, die in den Wochen kommen sollen, wenn du z.B. im Urlaub bist, vorproduzieren und diese dann über YouTube planen. Deine Nutzer werden von deiner Abwesenheit nichts mitbekommen und können ganz normal deine Inhalte weiter konsumieren. Du nimmst dir damit auch den Druck, heute noch ein Video produzieren zu müssen, was morgen schon online sein soll. In unserem Fall haben wir immer eine Woche Puffer eingeplant, das heißt, dass wir immer die nächste Woche komplett mit 5 Videos geplant haben und die neuen Videos erst für übernächste Woche produzieren müssen. Das erleichtert die Arbeit extrem, denn es kann immer mal passieren, dass man keine Zeit hat an einem Tag ein Video zu produzieren, obwohl man es geplant hatte (durch Krankheit, plötzliche Termine etc.). Umgekehrt kann es sein, dass du an einem Tag soviel Zeit hast, dass du 3-4 oder mehr Videos produzieren kannst. Dann tue das auch, die Videos werden nicht schlecht und können wunderbar für die nächsten Wochen geplant werden.

Gute Keywords sind das A und O

Genauso wie bei Google oder Amazon ist es auch bei YouTube wichtig, dass du gute Keywords und Tags für deine Videos vergibst. Nur so werden deine Videos gefunden oder von YouTube vorgeschlagen. Hier gibt es einige Dinge zu beachten. Erstens: Verwende in jedem Video ein persönliches Keyword, das nur du nutzt. Zum Beispiel ein kryptisches Wort, deinen Namen rückwärts oder eine Zahlenkombination, die nicht jeder sofort auch nutzen könnte (123456 bietet sich nicht an 😉 ). Damiit erreichst du, dass deine Videos in der rechten Vorschauspalte angezeigt werden, sobald sich jemand dein Video anschaut und, je mehr Videos du online hast, umso mehr Videos werden nur von dir vorgeschlagen. Irgendwann ist die rechte Spalte also nur noch mit deinen Videos besetzt, wenn jemand eines deiner Videos anschaut. Dadruch erhöht sich deine View-Anzahl automatisch, da die Nutzer weitere Videos von dir anschauen werden, auch wenn sie dich vielleicht gerade erst entdeckt haben. Voraussetzung ist natürlich, dass deine Inhalte auch gut sind, aber davon gehe ich jetzt erstmal aus. Zweitens: Schreibe in jede Videobeschreibung die Haupt-Keywords noch mal als Text. Solltest du ein Video über die perfekte Belichtung bei einem Fotoshooting im freien machen, dann sollten diese Wörter auch in deiner Videobeschreibung und in deinem Titel vorkommen. Anschließend fügst du die einzelnen Wörter noch als Tags hinzu und schon wirst du gefunden, wenn jemand nach „Fotoshooting Belichtung draußen“ etc. sucht. Achte aber darauf, dass es nicht zu viele Tags werden. 10-12 sollten hier als Richtwert genommen werden.

Die YouTube Suche ist dein Freund und Helfer

Die YouTube Suche ist nicht nur zum finden von Videos da, wusstest du das? Sie kann dir auch dabei behilflich sein, neue Video-Ideen zu entdecken und dir Vorschläge für Keywords und Tags geben. Jedes Mal, wenn du einen Begriff in die Suche einträgst, schlägt YouTube dir mittels Auto-Vervollständigung weitere Begriffe vor, die mit dem Thema zu tun haben. Beispiel: Du tipps das Wort „Baby“ in das Suchfeld. Schon schlägt dir YouTube „Baby Lieder“, „Baby Schlaflieder“ oder auch „Baby Justin Bieber“ vor. Nun kannst du die Suche weiter führen, in dem du dich zum Beispiel für „Baby Schlaflieder“ entscheidest. Die weiteren Vorschläge hierzu sind „Baby Schlaflieder deutsch“, „Baby Schlaflieder lalelu“ „Baby Schlaflieder zum mitsingen“ usw. Hier bekommst du tolle Tipps, welche Videos bei YouTube gut laufen und welche du evtl. noch produzieren könntest. Nutze die Vorschläge auch dafür, dass du die Keywords und Tags deiner aktuellen Videos dahingehend anpasst, dass sie zu den Vorschlägen passen. So erhöhst du die Wahrscheinlichkeit, dass deine Videos auch Leuten vorgeschlagen werden, die nicht direkt nach dir und deinen Videos suchen.

Tue das, was funktioniert

Wie bei allem im Online Marketing musst du das Rad nicht neu erfinden. Schaue dir deine Konkurrenz an, in diesem Fall die großen YouTube Kanäle aus deiner Nische und welche Videos hier erfolgreich laufen und welche nicht. Du musst diese Videos nicht kopieren, aber du kannst dich inspirieren lassen und dir Ideen für neue Videos holen. Anschließend schaust du dir an, wie die Thumbnails aussehen, was in den Videos vorkommt, wie die Schnitte sind usw. Alls was erfolgreich ist, funktioniert offensichtlich und das kannst du dann ebenfalls so machen. Viele Leute denken immer, sie müssen alles neu machen und testen so für sich selber Wochen, Monate oder sogar Jahre lang, das muss aber nicht sein. Wenn du doch siehst, was erfolgreich läuft, kannst du es doch auch auf dein business übertragen und hast eine Menge Zeit gespart. Das ist natürlich keine Garantie für deinen Erfolg, aber eine extreme Beschleunigung auf deinem Weg zum erfolgreichen YouTube Kanal.

Fazit

Du siehst, dass es gar nicht so schwer ist, gute Voraussetzungen für einen erfolgreichen YouTube Kanal zu schaffen. Wenn du diese 7 kleinen Tipps beherzigst und diese auch umsetzt, wirst du die ersten Ergebnisse, also mehr Views und Abonnenten, innerhalb weniger Tage sehen können. Wie schon geschrieben ist das Wichtigste natürlich immer der Inhalt des Videos, aber wenn dieser den Zuschauern Mehrwert bietet, wirst du deine Reichweite mit diesen Tipps auch extrem erhöhen können. Ich hoffe dir haben die Tipps gefallen und wünsche noch einen erfolgreichen Tag.

Dein
Thomas


Hier Gratis Report anfordern!

Sichere dir jetzt meinen kostenlosen Report „Die 6 profitabelsten Strategien für dein Online Business“

6 Strategien für dein Online Business

Wir hassen SPAM und werden dir niemals welchen senden!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.